Schweißverfahren

 

Mit Robotern lassen sich verschiedene Schweißverfahren realisieren:

MIG/MAG Schweissen

MIG und MAG Schweißen wird zum Verbinden von stärkeren Blechen aus Stahl, Aluminium oder Edelstählen verwendet, bei denen Nahtbreiten von 2-8 mm erreicht werden sollen. Durch den verwendeten Schweißdraht ist diese Verfahren auch ideal zum Auftragsschweißen geeignet. Durch zusätzliche Pendelbewegung während des Schweißens können auch gewisse Spalte von 1-2 mm überbrückt werden.

WIG Schweissen

WIG-Schweißen wird häufig bei Aluminium oder Edelstahl eingesetzt. Beim WIG-Schweißen werden wesentlich feinere Schweißnähte als beim MIG/MAG-Schweißen erreicht. Allerdings erfordert das WIG-Schweissen auch eine höhere Anforderung an die Bauteile (Spaltmaße). WIG-Schweißen kann mit und ohne Zusatzwerkstoff eingesetzt werden. Beim WIG-Schweißen mit Kaltdrahtzuführung ist allerdings ein erhöhter Programmieraufwand erforderlich, der durch die exakte Orientierungsführung des Kaltdrahts bedingt ist.

Plasmaschweißstromquellen

Mit dem Plasmaschweißen lässt sich der Schweißlichtbogen noch stärker als beim WIG-Schweißen fokussieren und damit noch feinere Nähte erzeugen. Auch hier ist die Verwendung von Zusatzwerkstoff in Form von Kaltdraht mit zusätzlichem Aufwand möglich.

Widerstandsschweißstromquellen

Das Widerstandschweißen erfolgt durch Zusammendrücken von 2 Blechen mit stromdurchflossenen Elektroden. Dies wird mit 100 kg bis 200 kg schweren Punktschweißzangen erreicht, die hauptsächlich in der Automobil-Rohbauproduktion eingesetzt werden. Von den Elektrodenarmen können beide (X-Zange) oder auch nur eine (C-Zange) beweglich sein. Die Zangenbewegung erfolgt über Pneumatikzylinder oder über Elektro-Servomotore, wenn eine genauere Einstellung des Anpressdrucks gewünscht wird. Die meisten pneumatischen Schweißzangen haben zusätzlich zu ihrem Arbeitshub noch einen Vorhub, der die Schweißzange wesentlich weiter öffnet um besser in die teilweise komplizierten Bauteile einfädeln zu können.

Laserquellen

Das aufwendigste aber sicherlich präziseste Schweißen wird mittels Laser erreicht. hier lassen sich dann auch sehr dünne Bleche exakt verschweißen.

 

Beim Verschweißen von Kunststoffen finden Ultraschall-Generatoren als Schweißquelle ihren Einsatz.

Beim Kunststoffschweißen werden die Bauteile durch die hohen Frequenzen des an der sogenannten Sonotrode austretenden Schalls angeregt und miteinander verschmolzen.

 

Startseite Schweissroboter.biz

Schweißroboter

Roboterschweißen

Schweiß-Stromquellen für Schweissroboter

Impressum Schweissroboter.biz